Posts on topic: Vegane Mode

Blog


Published on by

RINGANA - warum auf vegane Kosmetik mit Frischefaktor umsteigen ?

 

Erdöl, Paraffine, synthetische Ersatzstoffe, Gentechik, Mikroplastik - die Horrormeldungen über die Substanzen, die wir täglich in unsere Haut cremen, nehmen kein Ende und von Transparenz kann in der Kosmetikindustrie nicht die Rede sein.

Wieviel Wirkstoff steckt eigentlich wirklich in Deiner Pflege ? Die Inhaltsstoffe müssen vom Gesetzgeber her zwar deklariert sein, aber wer weiß schon, was sich wirklich hinter den Fachbegriffen verbirgt, die auf den Tuben und Flaschen aufgedruckt sind - und vor allem, in welchen Mengen sie enthalten sind. Auch Bio-Kosmetik ist nicht immer Bio-Kosmetik und auch der Begriff Naturkosmetik ist dehnbar. Denn weißt Du schon, wieviel Natur wirklich in Deinen Cremes steckt und was im Zweifelsfall nicht noch beigefügt wurde, um die Inhaltsstoffe haltbar zu machen ?

RINGANA ist da anders. Warum ist das so ?

RINGANA arbeitet mit reinen Zutaten. Das heisst, nur natürliche Pflanzenrohstoffe kommen als Inhaltsstoffe in Frage. Auf künstliche Konservierungsstoffe, Gentechnik, synthetische Zusätze wird komplett verzichtet. All diese Zusatzstoffe können nämlich die wertvollen Naturrohstoffe beeinträchtigen. Deswegen hast Du mit RINGANA Produkten nicht nur reine Frischekosmetik, sondern auch die volle Wirksamkeit der Vitalstoffe. Und das sieht man ! Das Ablaufdatum ist bei der veganen Kosmetik von RINGANA das Alleinstellungsmerkmal und das Zeichen für beste Qualität: die Frische

Bei RINGANA sind jedoch nicht nur die Produkte nachhaltig, sondern die gesamte Unternehmensphilosophie. Und die wird kosequent bis ins kleinste Detail gelebt. Verzicht auf Tierversuche, Müllvermeidung, fairer und umweltfreundlicher Rohstoffeinkauf, Einsatz von Pflanzenfarben, Nutzung von Solarenergie, ein Verpackungsrücknahmekonzept und die Unterstützung sozialer Projekte sind nur einige Beispiele für gelebte Nachhaltigkeit, für die dem Unternehmen RINGANA bereits einige Preise verliehen wurden. Die hohe Umweltfreundlichkeit des Unternehmens wurde durch den österreichischen Klimaschutzpreis und das Klimabündnis Betrieb honoriert. Auch dür das ethische Geschäftsmodell wurde RINGANA bereits ausgezeichnet - mit dem European Business Award, die Auszeichnung zum besten österreichischen Familienunternehmen, Green Brand Austria und viele mehr. Zudem ist RINGANA nach ISO zertifiziert.

Innovation und höchste Qualität stehen hinter jedem RINGANA-Produkt. Das funktioniert, weil die gesamte Produktion und der Versand an einem Ort stattfinden. So ist eine Wertschöpfungskette gewährleistet, die höchste Qualität hervorbringt. Die Kunden bekommen ihre Produkte direkt aus der Produktion in der Steiermark nach Hause geliefert. RINGANA online bestellen funktioniert einfach und sehr schnell. Persönliche Beratung zu RINGANA-Produkten gibt es trotzdem - durch die RINGANA Frischepartner in ganz Europa.

Wer bei der täglichen größten Wert auf vegane Kosmetik und tierversuchsfreie Produkte legt, ist bei RINGANA richtig. RINGANA hat ein umfassendes Produktangebot von nachhaltigen Pflegeprodukten (unisex), Vitalstoffen für die Gesundheit sowie Sport. Im Frühjahr wird auch ein veganes Haarshampoo sowie ein Conditioner das Produktsortiment bereichern.

Wir bei Vegamina freuen uns, unser Sortiment nach veganer Mode und Bio-Kleidung durch die vegane Kosmetik von RINGANA bereichern zu können. RINGANA ist online bestellbar über unseren Shop (einfach dem Link VEGANE PFLEGE) folgen und Frische erleben. Es wirkt !

Read entire post
Published on by

Warum Biomode kaufen ?

 

 

Das Bewusstsein für Bio und Nachhaltigkeit in unserer Gesellschaft steigt. Wir sehen den Trend deutlich bei der Ernährung, sind doch in den letzten Jahrzehnten die Bio-Supermärkte und die Anzahle der Bio-Produkte in den konventionellen Supermärkten deutlich angestiegen. Aber auch bei der Mode legen die Verbraucher immer mehr Wert auf Nachhaltigkeit, Umweltschutz und faire Arbeitsbedingungen für die Hersteller.

Was ist genau unter Bio-Mode zu verstehen ?

Bio-Textilien sind grundsätzlich frei von Schadstoffen und schädlichen Chemikalien, die zur Düngung oder Schädlingsvermeidung an der Pflanze eingesetzt werden. Die Fasern stammen aus kontrolliertem biologischen Anbau. Das ist umweltfreundlich, da keine vergifteten Abwässer wieder zurück ins Ökosystem gelangen. Außerdem ist es für uns Verbraucher gesünder, da wir so keine krebserregenden Materialien auf der Haut tragen. Wenn man bedenkt, dass die Aufnahmefähigkeit der Haut im Vergleich zum Darm um ein Vielfaches höher ist, sollten wir bei der Auswahl unserer Kleidung mindestens genauso aufmerksam sein wie bei der Auswahl unserer Nahrungsmittel. Allein die Bezeichnung bio auf einem Label garantiert jedoch nicht die faire, umweltfreundliche Herstellung. Besser ist es, auf seriöse Siegel zu achten, die die Einhaltung von Richtlinien im Produktions- und Weiterverarbeitungsprozess garantieren. Beispiele hierfür sind das GOTS-Siegel, Fair Wear Foundation, Naturland oder IVN. Öko- und Fairtradesiegel sichern den Anteil an biologisch erzeugten Fasern in einem Kleidungsstück und/oder die sozialen Standards, unter denen hergestellt wurde, im Idealfall die komplette Produktionskette. Durch Etablierung von Handelspartnerschaften wird es auch kleinen Produzenten möglich gemacht, auf dem Weltmarkt zu bestehen.

Wichtig ist es außerdem, auf die Herstellungsbedingungen der Textilien zu achten. Die Ausbeutung von Arbeitskräften sollten Verbraucher nicht unterstützen. Die Ausbeutung von Arbeitern und auch Kindern zieht sich durch die gesamte Textilbranche undbetrifft nicht nur die Billigmodemarken, wie viele glauben. In zahlreichen Ländern verdienen Arbeiter in der Textilbranche nicht einmal die Hälfte des dortigen Mindestlohns. Näher/innen arbeiten ohne soziale Absicherung, geregelte Arbeitszeiten und unter kaum zumutbarem Leistungsdruck. Die Baumwollbauern können oft dem Preisdruck der großen Textilkonzerne nicht standhalten. 

Das steigende Bewusstsein für veganen Lebensstil hat ebenfalls die Modebranche erfasst und neue Anforderungen an Textilhersteller hervorgebracht. Vegane Mode wird ohne jegliche Bestandteile tierischen Ursprungs hergestellt - wie zum Beispiel Wolle, Seide, Leder, Horn, Kleber mit tierischen Komponenten etc.

Mit dem Kauf von ökologischer Kleidung und veganer Mode leisten wir Verbraucher nicht nur einen Beitrag zum Umweltschutz und besseren Lebensbedingungen von Menschen und Tieren, sondern tun auch etwas für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Wer möchte schon durch seine Kleidung Giftstoffe in seinen Körper transportieren, die Allergien oder im schlimmsten Fall Krebs erzeugen können ?

Read entire post
Published on by

Jetzt auch Upcycling Mode von Globe Hope bei Vegamina

Nicht nur Taschen und Accessoires, sondern auch Mode kann aus Upcycling-Produktion entstehen. Globe Hope, das Unternehmen aus Finnland, stellt auch stylische Mode aus Textilüberproduktion her - neu in unserem Sortiment sind das Vintage T-Shirt PURUVESI und der Cordmantel 

Read entire post
Published on by

Vegane Mode von Jalfe wieder auf Lager: alle Größen, alle Farben

Read entire post: Vegane Mode von Jalfe wieder auf Lager: alle Größen, alle Farben

Sie sind endlich wieder in allen Größen und Farben auf Lager: unsere Lieblingsteile aus Dänemark: Fair produzierte Shirts aus ökologischer Baumwolle, zart gestreift und herrlich bunt. So steigt man gerne wieder auf Langarmshirts um. Ein echter Hingucker in unserem Sortiment veganer Mode und einer unserer Bestseller. Nicht verpassen - jetzt Deine Lieblingsfarbe bestellen.

  • 100% kbA Baumwolle
  • Streifenmuster und kontrastfarbene Bündchen
  • Größen S bis XL erhältlich
  • In Europa gewebt und produziert: Fairtrade Mode ohne lange Transportwege

In Deinem veganen Online Shop www.vegamina.de

Read entire post